Der VDG - Ein kleiner Rückblick in die Vergangenheit

 
DIE GESCHICHTE DES VEREINS

1972   Gründungsversammlung der Vereinigung Deutscher Glasbläser
Am 20. Januar 1972, am Rande der "Wertheimer Glastage", fand auf Initiative von Dipl. Ing. Schaudel und Gerd Farbig die Gründungsversammlung im Bronnbacher Hof statt. Bereits im selben Jahr, am 30. September 1972, folgte die 1. Jahreshauptversammlung des VDG in Wertheim /Mondfeld. In einer Pressestimme aus der Gründerzeit ist zu lesen:
An der Gründungsversammlung nahmen 44 Interessenten teil. Gerd Farbig bedauerte in seinen Begrüßungsworten den Rückstand der deutschen Glasbläser in Arbeitstechnik, Weiterentwicklung, Fortbildung und Aufstiegsmöglichkeiten gegenüber Kollegen in Ländern mit "Glasbläservereinigungen" (z.B. USA, England, Niederlande). Dafür seien hauptsächlich der mangelnde Kontakt untereinander und die fast mittelalterliche Geheimhaltung der entwickelten Arbeitsmethoden verantwortlich.
 
1973   Erste Stimme der Vereinigung
Es handelt sich um ein ungebundenes Heft, das im Oktober 1973 als Beilage in der "Techglas" erscheint
 
1975   Erste Ausgabe der VDG-N erscheint
Während der 4. Jahreshauptversammlung in Köln wurde die erste Ausgabe der gedruckten VDG - Nachrichten präsentiert. Diese hatte das Format DIN A5 und umfasste 16 Seiten.
 
1982   Das erste Jubiläum: 10 Jahre VDG.
Am 18. und 19. Mai 1982 fand das Fortbildungsseminar in Bad Alexanderbad statt. Teil dieser Tagung war eine Besichtigung im "Röhrenziehwerk" und der "Antikglashütte" in Mitterteich.
 
Am ersten Abend der Tagung 1982 hielt der Kollege Heinz Richter anlässlich des 10jährigen Bestehens des VDG eine Laudatio in Versform. Diese beginnt mit:
 
Schafft man ein Leben lang mit Glas, oh glaubt mir, ein unendlich Kreuz ist das! Das geht schon los beim Spitzenziehen. Kann man das nach vielen Mühen geht`s weiter mit Zusammensetzen, Böden blasen, Wendeln biegen und die Kugel rund zu kriegen. Der erste Apparat fliegt mit Entsetzen dir um die Ohren - lauter Fetzen! Nichts hilft dir, dein ganzer Zorn, du setzt dich hin und beginnst von vorn. Doch das passiert auch alten Hasen, die ein Leben lang Glas geblasen! Drum eben.
1986   Der VDG wird International
Am 28. August 1986 beginnt die dritte internationale Glasbläsertagung in Nürnberg. Dies ist die erste internationale Tagung, die unter der Regie des VDG organisiert wurde. Karl-Heinz Gauer war zu dieser Zeit Vorsitzender und Verantwortlicher. Es kamen über 360 Teilnehmer - davon ein Großteil aus dem Ausland. Neun Länder waren neben Deutschland vertreten.
 
1988   Der erste Workshop
Im Rahmen des VDG Fortbildungsseminars in Rheinbach findet am 14. Mai 1988 zum ersten Mal ein VDG Workshop statt. Bisher hatte man sich im Programm immer auf Besichtigungen und Fachvorträge konzentriert. Aber natürlich ist ein wichtiges Ziel des VDG der Austausch und die Weitergabe von praktischen Fähigkeiten. Kein Wunder also, dass der Workshop bei den Teilnehmern sehr gut ankam.
 
1990   Geeintes Deutschland
Einen Höhepunkt für den VDG war die Wiedervereinigung am 03.Oktober 1990. Zitat des damaligen Vorsitzenden Karl-Heinz Gauer:
 
"... denn seit diesem Datum dürfen wir uns wirklich und mit Recht "Vereinigung Deutscher Glasbläser" nennen. Das große Interesse der Kollegen aus dem Osten unserer Republik trug viel zu dem enormen Aufschwung bei uns bei."
 
1997   25 Jahre VDG
Am 11. September 1997, anlässlich des 25jährigen Bestehens des VDG, findet eine internationale Tagung in Stromberg statt. Das Interesse ist groß und zieht viele Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt an. Die Tagung wird unter der Leitung des damaligen Vorsitzenden, Reinhold Reeb, organisiert. Strittig bleibt die Frage, ob Reinhold Reebs internationale Tagung 1997 oder die seines Vorgängers, Karl-Heinz Gauer 1986 in Nürnberg, mehr Teilnehmer hatte. Entscheidend ist jedoch, dass beide Tagungen dem VDG zu internationalem Ansehen verholfen und zur internationalen Zusammenarbeit beigetragen haben.
 
Bemerkenswert ist auch die seinerzeit erschienene Festschrift. Sie enthält eine ausführliche Chronik des VDG und diente als Grundlage zu dieser Zusammenstellung.
 
1998   Erste Webseite und Umbenennung
Am 27. Juni 1998 wagt sich der VDG auf neues Terrain. Die erste VDG Website geht online. Dieses war ein wichtiger Schritt . Was heute eine Selbstverständlichkeit ist war damals wirklich der Einstieg in die mediale Welt. Webmaster war Klaus Paris. Die kleinen Icons in Form eines Arnold-Brenners hat damals Konstantin Kraft erstellt.
 
Außerdem wurde die Vereinigung Deutscher Glasbläser e.V. in den Verband Deutscher Glasbläser e.V. umbenannt. Im Laufe der Jahre hatte sich die Aufgabenstellung des VDG massiv verändert, sodass er ein Berufsverband wurde.
 
2007   Internationales Glasbläser Symposium
Nach langer Vorbereitungszeit und vielen grauen Haaren beginnt am 06. Juni 2007 das "European Glassblower Symposium" in Veldhoven/Niederlande. Zum ersten Mal in der Geschichte des VDG wurde eine Tagung gemeinsam mit anderen Verbänden (Niederlande und Belgien) organisiert und mit Leben gefüllt. Es war auch die erste Tagung, die außerhalb Deutschlands stattfand. Ein Erfolg. Eine Ausstellungshalle mit gigantischen Ausmaßen, über 500 Teilnehmer aus der ganzen Welt.
 
2012   40 Jahre VDG
Am 14.September 2012 feierten wir in Berlin 40 Jahre VDG. Ein besonderes Dankeschön geht hier an die Technische Universität Berlin und seinem Präsidenten, Herrn Prof. Jörg Steinbach sowie den Mitgliedern des VDG, die vor Ort diese Veranstaltung in besonderem Maße unterstützt haben. Und wir danken allen, die uns all die Jahre begleitet, unterstützt und geprägt haben.
 
2013   11 Jahre Vorstand
Am Freitag, dem 13.September 2013, trat Konstantin Kraft offiziell vom Amt des 1.Vorsitzenden zurück. Mit ihm ging ein großartiger Glasbläser, der immer für die Mitglieder da war und stets bemüht war sich für den Verband einzusetzen. Ein neuer Vorstand unter der Leitung von Norbert Zielinski, der ebenfalls schon 10 Jahre als Vizepräsident tätig war, wurde gewählt und erfüllt seit dieser Zeit den Verband mit neuem Leben und neuen Ideen.