Pressemitteilung VDG - Seminar 2001

HNA
NR. 229

Sollinger
Allgemeine

Dienstag, 2. OKTOBER 2001

Preis 1,80 DM

Lokales

Mit einer ebenso speziellen wie zeitaufwendigen Technik legt der Frankfurter Glasapparatebauer Fritz Reichert weiße Fäden in ein Kelchglas ein.
Die Vorführung war Teil eines Glasapparatebauer-Seminars in Volpriehausen.

(Foto:Papenheim)

Stelldichein der Glasapparatebauer im Glasland
Volpriehausen · Etwa 160 Glasapparatebauer aus ganz Deutschland sowie 15 Gäste aus dem Ausland geben sich seit Sonntagabend ein Stelldichein im traditionellen Glasland Solling. Sie sind Teilnehmer am alljährlichen Seminar des Verbands Deutscher Glasbläser, in dem mehr als 600 Glasapparatebläser zusammen geschlossen sind. Auf dem zweitägigen Tagungsprogramm im Volpriehäuser Landhotel Am Rothenberg stehen zahlreiche Fachvorträge und Vorführungen. So demonstrierten Spezialisten besondere Techniken, um aus einem schlichten Kelchglas durch das Einlegen weißer Fäden ein Kunstprodukt zu schaffen. An einer Glasdrehbank ließ sich beobachten, wie aus einem runden Rohr bei 800 bis 900 Grad Celsius mittels eines Grafitblocks ein Vierkantrohr geformt wird. Benötigt werden solche Spezialrohre beispielsweise bei der Durchleitung von Gasen durch starke Magnetfelder. Die Vorträge beschäftigten sich mit Glas-Metall-Verschmelzungen, Plasmaschmelzen, Volumenmessgeräten, Glasfasertechnik, Brenner-Wartung sowie Teflon-Dichtringen für Kegelschliffe. Dazu kamen Betriebsbesuche und ein touristisches Programm. Weitere Informationen über die Glasspezialisten gibt es im Internet unter der Adresse www.vdg-ev.org
(p)

Schöne Landschaft und familiäre Atmosphäre

Volpriehausen · Äusserst zufrieden mit der Wahl ihres Tagungsortes zeigten sich rund 200 Glasapparatebauer und Gäste, die sich noch bis heute zu einem Seminar im Landhotel Am Rothenberg in Volpriehausen aufhalten (siehe auch Artikel auf der ersten Lokalseite). Reinhold Reeb, Vorsitzender des Verbandes Deutscher Glasbläser, zeigte sich sowohl angetan von der schönen Solling-Landschaft als auch von der familiären Atmosphäre und komfortablen Unterbringung. Neben dem Seminarprogramm mit zahlreichen Vorführungen und Fachvorträgen standen Betriebsbesichtigungen in Bad Gandersheim, Grünenplan und Göttingen auf der Tagesordnung. Zum Alternativprogramm gehörte eine Wanderung über den Erlebnispfad mit Mittagessen am Lagerfeuer an der Köhlerhütte. (p)

Erhard Göhlich aus Karlsruhe zeigte während des Glasbläser-Seminars in Volpriehausen, wie sich an einer Glasdrehbank aus einem Rundrohr mit Hilfe eines Grafitblocks ein Vierkantrohr herstellen lässt.

(Foto: Papenheim)